>

Leseprobe "Die Lachsmöse"

Ein Ausschnitt aus dem Kapitel "Die Zufalls-Möse"

Kaum auf dem Zimmer, entblätterte sie sich. Das war nicht schwer, denn sie hatte ohnehin nicht viel an. "Schau", sagte sie, "ich bin total rasiert. Ist das okay für dich?" "Doch, doch! Ich mag untenrum sowieso keinen Teppich. Da hat man immer Haare im Mund." - "Bist ja gut drauf. Hoffentlich auch gut drin... Los, an die Arbeit, die Muschi brennt. Hol den Schlauch und mach mich nass!"
So eine hatte ich noch nie: Helene war eine kombinierte Verbal- und Genitalerotikerin. Und ihre Muschi war ein Whirlpool. Da gab es nichts zu löschen. Keine Spur von einem Muschibrand. Mein Feuerwehreinsatz mit dem Schlauch ging dann auch recht schnell. Sie schien irgendwie ungehalten, warum nur? Bei einem Brand muss man doch schnell sein...

Bild